Wenn die Gier nach Klicks alle Hemmungen verliert – Spieletipps provoziert mit gefesselter Frau im Video

Manchmal kann man sich eben nur an den Kopf fassen!
Spieletipps

Die Gier nach Likes und Klicks im Netz nimmt manchmal groteske Züge an und scheint dabei alle Grenzen und Hemmungen hinter sich zu lassen.

Während man vor wenigen Jahren noch allein mit interessanten Content auf sich aufmerksam machen konnte und so seine Klicks generierte, muss man sich heutzutage schon ein bisschen was einfallen lassen, neue Fans zu erreichen. Das Netz ist überschwemmt mit Informationen und grade im Gamingbereich, tummeln sich eine Menge News- sowie Fanseiten, Youtuber und Livestreamer, welche um jeden Klick kämpfen.

Dass manche dabei bis Weilen auf das Niveau der Bild Zeitung sinken, mag für den ein oder anderen sicherlich ärgerlich sein, doch in der Regel schadet es niemandem. Anders ist es jedoch, wenn man durch die Gier nach Klicks die Grenze des guten Geschmacks überschreitet und sich über Dinge lustig macht, von denen selbst Satire Magazine ala Postillon die Finger lassen.

Wir alle erinnern uns an die schrecklichen Ereignisse in der Silvesternacht 2015/2016, in der in mehreren Städten Frauen misshandelt, vergewaltigt und ausgeraubt wurden. Während die Öffentlichkeit diese Vorfälle aufs Schärfste verurteilt und die Taten an sich wohl bei jedem von uns auf vollkommenes Unverständnis und sogar Wut stoßen, scheint es für das Spielemagazin Spieletipps.de jedoch ein gefundenes Fressen zu sein, um auch noch den letzten Klick abzugrasen.

Auf der Facebookseite des Magazins findet sich nämlich nur wenige Tage nach den grausamen Übergriffen ein Video wieder, welches eine Szene aus dem Spiel Just Cause 3 zeigt, in dem Protagonist Rico eine Frau an allen vier Gliedmaßen aufhängt und ihr Granaten in den Genitalbereich steckt.

Übertitelt wird der Clip mit den Worten: „Wenn du nicht weiß, wie man mit Frauen umgehen musst!“

Spieletipps

Die Gier nach Klicks scheint keine Grenzen zu kennen.

Nur wenige Tage nach den Vorfällen einen solchen Clip zu posten zeugt dabei nicht nur von Geschmacklosigkeit, sondern zeigt auch, dass die Gier nach Klicks keine Grenzen mehr zu kennen scheint und man dabei alle Hemmungen verliert. Nun mag der ein oder andere sicher sagen, dass Satire keine Grenzen kennt, doch ist so etwas wirklich Satire?

Auch wenn der Clip nicht im direkten Zusammenhang mit den Vorfällen von Silvester steht, stößt dieser auch bei Fans der Seite auf wenig Gegenliebe. Einige gingen sogar so weit, dass sie die Seite entliked haben und ihrer Empörung über so viel Unsensibilität in ihren Timelines Luft machen. Außerdem muss einem auch die Frage erlaubt sein, ob eine Seite wie Spieletipps mit knapp 1,2 Millionen Fans wirklich soweit gehen muss, um an Likes zu kommen.

Wir möchten uns hier auf keinen Fall als Moralapostel aufspielen, denn wir alle haben sicherlich schon einmal den ein oder anderen Scherz auf Kosten von Frauen vom Stapel gelassen und auch unter dem Hashtag #einearmlänge, finden sich aktuell eine Menge witziger Postings. Doch grade wenn man so viele, vor allem junge Menschen erreicht, sollte man sich seiner Verantwortung bewusst sein und darauf achten, was man seinen Lesern zumutet.

Daher bleibt unsere Frage, muss das wirklich sein? Ist auf der Jagd nach Klicks und Likes wirklich alles erlaubt? Gibt es wirklich keine Grenzen? Was sagst du? Poste uns doch einmal deine Meinung dazu in die Kommentare!

Kategorie
Branche
Sascha Siska

Ich bin seit 5 Jahren als Autor, Chefredakteur und Seiteninhaber tätig und berichte täglich über aktuelles Geschehen aus den Bereichen, Videospiele, Entertainment und Hardware.Ich bin 38 Jahre alt, komme und wohne in Wuppertal und bin zudem bei einem der führenden Gameserver-Hostern Europas als Content-Manager tätig.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN