Elex gewinnt Publikumspreis beim DCP 2018

Zum ersten Mal gewann ein deutsches Spiel diese Auszeichnung!
Elex

Am gestrigen Dienstag fand die Verleihung des 10. Deutschen Computerspielpreises statt. Nominiert war unter anderem auch Piranha Bytes, die glatt gewannen.

Neben Preisen für Beste Inszenierung (The Long Journey Home), Bestes Gamedesign (TownsmenVR) oder Bestes Mobiles Spiel (Card Thief) war auch in diesem Jahr der Publikumspreis erneut vertreten. Wo sonst vor allem internationale Titel punkteten, hat sich 2018 tatsächlich ein Spiel deutscher Machart durchsetzen können.

Publikumsliebling war in diesem Jahr Elex!

Elex

Falls bei dir gerade nichts klingelt: ELEX ist das jüngste Projekt von den Schöpfern der Gothic-Reihe. Das Open World Action-RPG verbindet postapokalyptische Fantasy mit Science Fiction. In dieser Welt triffst du originelle Charaktere, mutierte Kreaturen, musst schwierige moralischer Entscheidungen treffen und ordentlich austeilen.

Entgegen nehmen durften die heißbegehrte Trophäe Projektleiter Björn und Gamedesignerin Jennifer Pankratz. Wie sie später in einem kurzen Video mitteilten, sind die beiden unfassbar stolz auf diesen Sieg und fühlen sich zutiefst geehrt:

Zum besten deutschen Spiel wurde übrigens Witch It von Barrel Roll Games (Daedalic Entertainment) gewählt. Das Studio durfte also nicht nur eine Auszeichnung, sondern auch das Preisgeld von 110.000€ mit nach Hause nehmen.

Den Titel „Bestes Internationales Spiel“ konnte Ubisoft mit Assassin’s Creed Origins verbuchen.

Hast du den Livestream verfolgt oder warst vielleicht sogar vor Ort? Poste deine Meinung zum DCP in die Kommentare!

Kategorie
Gaming

Ich bin Tobias Heinen, Mitte 20 und seit Juni 2013 aktiv als freier Redakteur tätig. Gaming ist meine Leidenschaft! Zu den Aufgabenbereichen die ich verwalte zählt unter anderem der tägliche Rundumschlag in Sachen Newsmeldungen: Alles was anfällt wird gesichtet und wenn möglich sofort auf die Seite gepackt.

    DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN