Battlefield V – Alles was du über den WWII Shooter wissen musst

Ein Klassiker im neuen Gewand?
Battlefield V

Jetzt, da der Vorhang gefallen ist und Battlefield V offiziell angekündigt wurde, werfen wir einen Blick auf die Perspektive des Spiels und geben ein paar interessante Infos weiter.

Battlefield 1 ist ein bodenständiges und ausgewogenes Erlebnis. Die Fanbase war vom Setting begeistert und der nächste Schritt in die 40er Jahre für die Entwickler nur logisch. Gameplay verbessern, ein guter Look – fertig. Doch allein dabei soll es nicht bleiben. Battlefield V will eine ganz neue Art von Weltkriegs-Shooter werden.

Dabei soll es sich nicht nur um Marketing-Gelaber handeln, wie DICE’s Adreas Morell auf einem Presse-Event verspricht.

Wir alle haben die Strände der Normandie schon tausendmal gestürmt und jeden Bunker in Frankreich gesäubert.

Wir sollen bisher unbekannte Geschichten erzählt bekommen, nie zuvor gesehene Gegenden bereisen und neues Gameplay erleben. Dann schauen wir doch mal, was BFV zu bieten hat!

Der Singleplayer soll unbekannte WW2 Missionen beleuchten

Was machen wir denn, wenn wir nicht in Omaha Beach landen? Wo wird es unsere Protagonisten hinziehen? Genaueres weiß man natürlich noch nicht, doch die aus BF1 bekannte „War Stories“-Struktur soll beibehalten werden. Vermutlich werden wir eine junge Widerstandskämpferin aus Norwegen spielen, die 1943 dabei ist „den undenkbaren Preis zu zahlen, um ihre Familie zu retten“.

Das Dev-Team hat lange in der Vergangenheit herumgegraben um Geschichten zu finden, die interessant und mitreißend zugleich sind. Laut DICE Veteran Lars Gustavsson sollen die Spieler „eine andere Perspektive auf den Krieg bekommen“.

Befestigungen und mapverändernde Fähigkeiten verbreitern die Sandbox

Schlüsselpositionen befestigen, Schützengräben ausheben, Stacheldraht legen – All das wird in BFV möglich sein. Wer Sandsäcke platziert ist dahinter besser geschützt als im offenen Feld und Panzersperren halten den gefährlichen Tiger auf Abstand.

Jede Klasse hat die Möglichkeit etwas zu bauen aber der Support ist besser darin. Er wird bessere Sachen effizienter errichten können, was ihn weiterhin zu einem wichtigen Teil des Trupps macht.

Stationäre Waffen wie Artillerie und große Panzerabwehr können nun an Fahrzeuge angehängt und herumgefahren werden. In jedem Match stehen die Dinger also woanders, was das Gesicht der Kriegszone immer wieder verändert.

battlefield v

Gewisse Support- und Medic-Fähigkeiten sind für alle Klassen verfügbar, um vernünftiges Squad-Play zu ermöglichen

Squads werden in Battlefield V einen wichtigen Teil des Spielerlebnisses darstellen. Einige signifikante Änderungen am Gameplay sollen das unterstreichen. Beispielsweise kann jeder klassenunabhängig seine Kameraden wiederbeleben, aber nur, wenn er zu deinem Squad gehört.

Medics bleiben jedoch weiterhin die einzigen, die Soldaten heilen können und welche beim Wiederbeleben volle Gesundheit zurückgeben. Außerdem geht all das schneller bei ihnen von statten. Du kannst verwundete Spieler nun auch in Sicherheit ziehen, sollte der Ort an dem sie niedergeschossen wurden zu offen sein und keine Deckung bieten.

Selbst nach dem Tod geht’s noch ums Team: Du siehst nicht mehr die ganze Map sondern schaust einem Squadkameraden über die Schulter und wählst, bei wem du spawnen möchtest. Es sei denn das ganze Team wird auf einen Schlag zerlegt, dann geht es zurück zur großen Karte.

Battlefield V

Der Operations-Modus ist zurück – Mit gravierenden Änderungen

In BFV nennt man sie nun die Großen Operationen – historisch inspirierte Gefechte über mehrere Maps welche nun auch unterschiedliche Modi mit benutzerdefinierten Regeln enthalten. BOOM!

In der auf dem Event geteaserten Operation springen Fallschirmspringer über Rotterdam ab, um die dort platzierte Artillerie auszuschalten. Im zweiten Schritt geht es dann zu Fuß und in Fahrzeugen weiter. Sollten die großen Geschütze nicht beseitigt worden sein, starten die Angreifer mit weniger Material und geringerem Ticketstand um das nächste Ziel zu erfüllen.

Die großen Operationen werden in vier Teilen daherkommen und bei Gleichstand zum „Final Stand“ übergehen. Hier hat jedes Team nur einen begrenzen Munitionsvorrat und der Tod ist permanent. Schön stressig!

battlefield v

Gameplay soll realistischer werden

Das finden, erkennen und markieren von Feinden hat in Battlefield Tradition. Doch ganz so einfach wie früher macht es uns DICE nicht mehr. Einfach in eine ungefähre Richtung schauen, Knöpfchen drücken und hoffen der Computer markiert etwas? Fehlanzeige!

Gras zum Beispiel wird von Spielern umgeknickt, zur Seite gedrückt und verformt sich. In der Präsentation konnte ein Sniper seinen Gegner allein durch das Beobachten des hohen Gestrüpps in dem er sich bewegte spotten und ausschalten. Postiert sich der Scharfschütze hingegen geschickt im Gebüsch ist er praktisch nicht zu erkennen.

Wer auf dem Boden liegt zielt nicht nur besser, sondern kann sich nun auch auf den Rücken drehen und zwischen seinen Beinen hindurch schießen um potentiell anrückende Gegner von unten zu überraschen. Die ganzen Bewegungen und Animationen der Charaktermodelle sollen natürlicher und glaubwürdiger dargestellt werden. Vor allem in die Beinarbeit wurde viel Zeit investiert, wie man sehen kann („Never skip leg day!“). Watet ein Spieler durch tiefes Wasser zieht sein Avatar die Beine und Knie an, ganz so wie es eine reale Person beim Durchqueren eines Flusses tun würde. Wer bei der Deckungssuche in eine Wand rennt absorbiert den Aufprall mit der Schulter: So macht das dein Charakter im Spiel nun auch.

Um zum Zielen zurück zu kommen: Wer seine Waffe auf das Bipod stellen will, kann das gern weiterhin tun. Dieses Vorgehen läuft nun flüssiger und einfacher ab als zuvor. Außerdem werden die ersten Paar Schüsse laut DICE vorhersehbarer sein.

Die Durchschlagskraft von Waffen (und dem verwendeten Kaliber) macht ebenfalls ein großes Plus auf der Rechnung aus. Laut Daniel Berlin wird ein stationär montiertes LMG „ein Haus in Stücke zerfetzen“. Explosionen schleudern Schutt und Asche in die jeweils andere Richtung. Geht also eine Bombe in einem Gebäude hoch, fliegt der ganze Dreck nach draußen. Je länger das Match andauert, desto mehr wird das angeschlagene Bauwerk zerfallen.

battlefield v

Combined Arms ist ein neuer Multiplayer Modus für vier Spieler

Der 4 Spieler Co-Op Modus Combined Arms soll für eine weniger stressige Online Erfahrung sorgen. Wer keine Lust auf die riesigen Gefechte mit hunderten Fremden hat, kann sich hier mit vier Freunden austoben.

Das Spiel verfügt über einen Missions-Generator und setzt jedes Mal eine frische Aufgabe für dich und deine Kameraden zusammen. So kannst du, zumindest in der Theorie, immer wieder aufregende Runden erleben, die du so noch nicht gespielt hast.

battlefield v

Kein Premium Pass – Ausgebaute „Live Game Komponenten“

Tatsächlich! Was vielen ein Dorn im Auge war wurde endlich gestrichen: Der Premium Pass.

Der gesamte Content von BFV wird von Anfang an für jeden Spieler kostenlos zur Verfügung stehen. Kein Bezahlen für Erweiterungen, keine Spaltung der Community. Cool!

Stattdessen wird der Live Service „Tides of War“ an den Start gehen. Hier baust du dir dein eigenes Regiment aus personalisierten Charakteren zusammen und bestreitest die anstehenden Challenges sowie zeitlich limitierten Events. Klamotte, Skins und andere Anpassungen kaufst du mit der In-Game Währung, die du vermutlich auch für echtes Geld bekommst. Damit versuchen die Entwickler wohl das zusätzliche Geld abzustauben, welches mit dem Premium Pass wegfällt. Aber solange es sich nur um kosmetische Sachen handelt, soll uns das egal sein.

Release Datum

Battlefield V erscheint am 19. Oktober 2018 für PC, PlayStation 4 und Xbox One. Wer sich jedoch die Deluxe Edition vorbestellt, kann schon am 16. loslegen. Mitglieder von „Play First“ und „Origin Access“ dürfen sogar schon am 11. Oktober aufs Schlachtfeld.

Zur angekündigten Beta gab es jedoch noch kein konkretes Datum.

Was denkst du über den neuesten Teil der Battlefield Reihe? Gute Fortsetzung oder fragwürdige Entscheidung? Poste deine Meinung in die Kommentare!

Quelle: VG247

Kategorie
GamingPCPlaystation 4Xbox One

Ich bin Tobias Heinen, Mitte 20 und seit Juni 2013 aktiv als freier Redakteur tätig. Gaming ist meine Leidenschaft! Zu den Aufgabenbereichen die ich verwalte zählt unter anderem der tägliche Rundumschlag in Sachen Newsmeldungen: Alles was anfällt wird gesichtet und wenn möglich sofort auf die Seite gepackt.

    DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN